www.basketball-direkt.de

Sponsoren
baller's planet
Sponsor werden
Unsere Sponsoren
Spenden
Spendenformular

Akt. Meldungen
Körbe für Kids
Mainova spendet Trikotsatz
Saisoneröffnungs- feier 2010
Jugendfahrt Heidelberg
Herren I mit Pokal
Damen zahlen Lehrgeld

Direktlinks
B'Ball-Forum

Member-Login
U:
P:
anmelden
neu registrieren
Passw. vergessen

Zur Info:
Der Member-Login hier auf der B-Site hat nichts mit dem separaten Forum-Login zu tun!
Anfahrt / Kontakt / Impressum
  Sitemap
Aktuell

News... letzte Meldungen
Mi., 23. Jun. 2010, gepostet von Sven
Trotz unglücklicher Niederlage stark gespielt - HURRICANES Herren verlieren denkbar knapp
Mit 76:75 (39:40) hat die 1. Herrenmannschaft der TSG Heidesheim HURRICANES ein Freundschaftsspiel gegen eine stark aufspielende Mannschaft des TV Bad Hersfeld verloren.

Im Rahmen eines Trainingslagers im Seepark Kirchheim nutzen die Heidesheimer die Möglichkeit für einen Leistungstest, der zwar durch die denkbar knappe Niederlage negativ ausfiel, aber schon jetzt das Potential der Mannschaft erkennen lässt: "Nach vier harten Trainingseinheiten waren die Beine müde und der Kopf leer", fasst Coach Sven Labenz die Gründe für die Niederlage zusammen.

Vor allem zu Beginn des Spiels zeigten sich einige Schwächen, die sich später rächen sollten: Zu oft spielte man dem Gegner den Ball in die Hände und ermöglichte so einfache Schnellangriff-Punkte. Nach einer ersten Auszeit arbeitete man langsam aber sicher den Rückstand (2:11) auf und konnte das 1. Viertel ausgeglichen gestalten. Vor allem Robert Lehmann überzeugte auf der Center-Position immer wieder mit hervorragenden Bewegungen und guter Fußarbeit.

Im zweiten Viertel hatten die HURRICANES die beste Phase des Spiel und dominierten den Gegner mit starker Verteidigung: Die erst am selben Tag eingeübte 3:2-Zonen-Presse schlug immer wieder zu, vor allem Max Pawlak und Andreas Scholles nutzen in dieser Phase die Möglichkeit für einfache Punkte (40:39).

Das Spiel stand bis zur letzten Sekunde auf der Kippe – beide Teams schenkten sich nichts und überzeugten mit guten Aktionen. Vor allem dem jungen NBBL-Aufbauspieler der Hessen zollten die Heidesheimer Respekt - immer wieder schaffte er durch kluge Pässe Räume für seine Mitspieler.

Bis zuletzt hatte man den Sieg in der Hand, doch der Wurf mit der Schlusssirene wollte den Weg durch den Ring nicht finden und so musste man sich knapp mit 76:75 geschlagen geben. "Wir können sehr stolz sein. das war ein sehr gutes Spiel. Mit frischen Beinen gewinnen wir das Spiel mit 15,20 Punkten Abstand", stellte Coach Labenz nach erster Enttäuschung nach dem Schlusspfiff fest. Noch zufriedener kann man sein, da die Hessen vom Niveau sicher zu den Top-Kandidaten in der heimischen Liga gezählt werden können. Man darf gespannt sein, wie sich die HURRICANES in der kommenden Saison schlagen...

Scholles (24 Punkte/1 Dreier), Datz (17/1), Pawlak (14), Lehmann (13), Schmitt (5), Böhmer (1), T. Wenselowski (1) und M. Wenselowski.

zurück