www.basketball-direkt.de

Sponsoren
G. Weikinger GmbH - Heizung, Lüftung, Sanitär
Sponsor werden
Unsere Sponsoren
Spenden
Spendenformular

Akt. Meldungen
Körbe für Kids
Mainova spendet Trikotsatz
Saisoneröffnungs- feier 2010
Jugendfahrt Heidelberg
Herren I mit Pokal
Damen zahlen Lehrgeld

Direktlinks
B'Ball-Forum

Member-Login
U:
P:
anmelden
neu registrieren
Passw. vergessen

Zur Info:
Der Member-Login hier auf der B-Site hat nichts mit dem separaten Forum-Login zu tun!
Anfahrt / Kontakt / Impressum
  Sitemap
Aktuell

News... letzte Meldungen
Di., 29. Jun. 2010, gepostet von Sven
Saisonabschlussfahrt trifft Vorbereitungsturnier – Basketballer in Malgrat
Fast schon Tradition ist der jährliche Besuch der TSG-Basketballer beim internationalen Basketballturnier im spanischen Malgrat. Direkt an der Küste, 30 km vor Barcelona, treffen sich Mannschaften aus ganz Europa und spielen in Damen bzw. Herren-Konkurrenz den jährlichen Sieger aus. Das Turnier selbst dauert fünf Tage, drum herum bietet die Küstenregion natürlich jede Menge Platz für Erholung, Sonne, Strand und Freizeitaktivitäten.

Mit acht Herren-1-Spielern plus Coach reisten die HURRICANES an und firmierten beim Turnier auch erstmals unter neuem Namen. Dieser sollte in der Woche auch jedem bekannt werden, schließlich waren neben Flip Flops und Basketball-Trikots jede Menge Aufkleber mit neuem HURRICANES-Logo im Gepäck. Nach zwei freien und sehr entspannten Tagen startete man am Sonntag mit einem Auftaktspiel gegen die Mannschaft AS Romana Basket (Frankreich) ins Turnier. In den vergangenen Jahren waren die TSG-Basketballer jeweils in der Vorrunde gescheitert – schließlich hat das Turnier keinen hohen Stellenwert, sondern vielmehr Freizeitcharakter. „Der Spaß steht definitiv im Vordergrund. Wir verbinden hier Saisonabschlussfahrt mit einem sportlichen Event“, fasste Coach Sven Labenz zusammen.

Umso überraschender fiel der deutliche 71:35 (39:14) Sieg gegen überforderte Franzosen aus. Von Beginn fand der Gegner aus dem Baskenland keine Möglichkeit ins Spiel zu kommen und wurde vor allem im 1. Viertel von Heidesheimer Schnellangriffen überrollt. Am Folgetag standen die beiden kommenden Gruppenspiele gegen SK Altius (Estland) und TUS Quelle (Deutschland) auf dem Programm. Deutlich konnte man sich gegen die deutschen Vertreter durchsetzen und spielte einen nie gefährdeten 41:25 (24:11) Sieg ein. Da auch die Esten alle Spiele in der Gruppenphase gewinnen konnte, war klar, dass man gegen die Vertreter aus dem hohen Norden um den Gruppensieg kämpfen musste. Und die HURRICANES behielten auch hier die Oberhand: In einem hart umkämpften und sehr zerfahrenen Spiel ging man mit 31:25 (13:12) als Sieger vom Platz und startete somit als Gruppenerster in die Zwischenrunde.

In dieser wartete allerdings das erfahrene und hochklassige Team AECAM Malgrat (Spanien), das zeitgleich als Gastgeber fungierte. Vor allem der unbequeme Steinboden und die internationale Verständigung mit dem Unparteiischen machte den Heidesheimern zu schaffen. Die Spanier nutzen ihre Erfahrung und Cleverness und gingen am Ende etwas unverdient mit 28:35 (18:19) als Sieger vom Platz und qualifizierten sich so für das Halbfinale. „Vor allem das 2. Viertel hat uns das Spiel gekostet. Hier waren wir zu unclever und haben uns auf die Spielchen der Spanier eingelassen“, konsternierte Labenz nach der Niederlage. Mit hängenden Köpfen ging es zurück ins Hotel und an den Strand, doch bereits am Abend war die schlechte Stimmung wie weggeblasen. Schließlich konnte man stolz auf die Ergebnisse sein: Mit einem 5. Platz bei 17 Mannschaften und nur maximal 35 zugelassene Punkte war man zudem das beste Defense-Team des Turniers. Dies musste natürlich mit dem späteren Turniersieger, den Zoo Allstars aus Holland, gefeiert werden. Völkerverständigung trifft Basketball und Sport verbindet – mit guter Laune und jeder Menge positiver Erlebnisse im Gepäck traten die HURRICANES nach einer Woche Sonne die Heimreise an.

zurück