www.basketball-direkt.de

Sponsoren
TARGOBANK
Sponsor werden
Unsere Sponsoren
Spenden
Spendenformular

Akt. Meldungen
Körbe für Kids
Mainova spendet Trikotsatz
Saisoneröffnungs- feier 2010
Jugendfahrt Heidelberg
Herren I mit Pokal
Damen zahlen Lehrgeld

Direktlinks
B'Ball-Forum

Member-Login
U:
P:
anmelden
neu registrieren
Passw. vergessen

Zur Info:
Der Member-Login hier auf der B-Site hat nichts mit dem separaten Forum-Login zu tun!
Anfahrt / Kontakt / Impressum
  Sitemap
Verein
Basketballabteilung
Jahresbericht zur Saison 1999-2000

von Thomas Schmitt, 20.02.2000
Die Abteilung Basketball sieht auf ein moderates Jahr zurück. Die erste Herrenmannschaft konnte sich, nach dem Aufstieg in die A-Klasse Rheinhessen, im neuen Umfeld ungewohnt locker einfinden. Zu einfach dachten sich wohl einige, denn in den bisherigen Spielen hätte man sich sehr leicht in der Tabellenspitze festspielen können. So kassierte man z. B. nach furiosem Spielgewinn beim Tabellenführer in Saulheim eine unnötige Niederlagen gegen das Tabellenschlußlicht Nieder-Olm. Bezeichnend für die Saison war bereits das erste Spiel in Gimbsheim, das man durch grobe Nachlässigkeiten mit 55:54 abgab. Die neu besetzte zweite Herrenmannschaft konnte in ihrer zweiten Saison bisher noch nicht Fuß fassen. Trainingszeitproblematik und eine Menge Pech bei den knappen Spielen schlägt sich in der Tabelle ungemildert nieder.

Deutliche Zeichen für die Zukunft setzte man erneut in der Jugendarbeit. Im dritten Jahr der "neuen" Jugendarbeit-Basketball in Heidesheim konnte man wieder zwei neue Teams zu den Punktrunden anmelden. Darunter erstmals auch eine weibliche C-Jugend. Die Dominanz in den Jugendligen durch die führenden Basketballvereine in Rheinhessen zeigt sich in den Tabellen aller Altersklassen deutlich. So konnte die männliche B-Jugend nur Platz fünf in ihrer Gruppe erspielen, nach der Plazierungsrunde rechnet man aber mit Platz sieben. Die C-Jugend männlich hatte es etwas einfacher, sie erspielte Platz drei in der Gruppe, wird nach der Endrunde aber wahrscheinlich auf Platz sieben oder acht (von 13) zurückfallen. Besonders schwer hat es unser weiblicher Nachwuchs. Die Anforderungen besagter Vereine spiegeln sich hier am deutlichsten nieder. So hat unsere weibliche C-Jugend in ihrem ersten Jahr eigentlich nur einen Gegner, der ungefähr auf dem gleichen Level spielt. Erfreulich ist trotzdem der Zusammenhalt der Mannschaft, auch wenn es die nächste 100:10-Klatsche hagelt, und Übung macht ja bekanntlich den Meister. Als letzte starteten die jüngsten Heidesheimer Basketballer, die männliche D-Jugend, ins Rennen. Nach sehr spätem Trainingsstart (erst im Oktober) spielte man bisher ganz gut mit, und konnte die ersten Punkte sogar gegen den Nachbarverein aus Ingelheim einfahren, bisher übrigens das erste mal, das Heidesheim im ersten Altersvergleich die Oberhand behielt.

Erstmals in der Historie der Heidesheimer Basketballer wurden zwei Jugendspieler für das rheinhessische Auswahltraining nominiert. Dies stellt einen deutlichen Erfolg unserer Jugendarbeit dar. Durch deren Konstanz konnte die Abteilung Basketball nochmals vergrößert und gefestigt werden. Die Helferzahl in der Abteilung stieg wiederholt an. So konnten zwei neue Schiedsrichter die D-Lizenz erwerben, mindestens drei weitere sind im Sommer vorgesehen. Auch die Übungsleiter bekommen erneut zuwachs, es leiten sogar einige der älteren Jugendlichen bereits die Trainingseinheiten für die Jüngeren. Die älteren Jahrgänge der Jugendlichen beginnen auch, in den Herrenteams Erfahrung zu sammeln, und werden uns dort dann ab der kommenden Saison tatkräftig unterstützen.

Ziel für die nahe Zukunft ist ohne Frage die Fortführung und Steigerung unserer konstanten Jugendarbeit, die frühe Integration der älteren Jugendlichen in den Seniorenspielbetrieb, die Ausbildung weiterer Schiedsrichter und Übungsleiter und selbstverständlich: die nächste Liga!