www.basketball-direkt.de

Sponsoren
Mainova - Ihr preiswerter Energielieferant
Sponsor werden
Unsere Sponsoren
Spenden
Spendenformular

Akt. Meldungen
Körbe für Kids
Mainova spendet Trikotsatz
Saisoneröffnungs- feier 2010
Jugendfahrt Heidelberg
Herren I mit Pokal
Damen zahlen Lehrgeld

Direktlinks
B'Ball-Forum

Member-Login
U:
P:
anmelden
neu registrieren
Passw. vergessen

Zur Info:
Der Member-Login hier auf der B-Site hat nichts mit dem separaten Forum-Login zu tun!
Anfahrt / Kontakt / Impressum
  Sitemap
Verein
Basketballabteilung
Jahresbericht zur Saison 2005-2006

von Thomas Schmitt, 12.03.2006
HERREN I, Bezirksliga Rheinhessen

Auch im vierten Jahr Bezirksliga konnte die TSG schon nach wenigen Wochen den Klassenerhalt feiern, denn wie in den Jahren zuvor gab es auch in dieser Saison eine Mannschaft, die zwangsweise Abstieg, das war diesmal der TV 1817, dem es nicht gelang, die geforderte Jugendmannschaft für die Teilnahme an dieser Spielklasse zu unterhalten. Solche Probleme kennt die TSG nicht, denn mit konstanter Jugendarbeit zeichnet man sich nun schon über viele Jahre aus, und so besteht der aktuelle Bezirksliga-Kader auch fast zur Hälfte aus Jugendspielern der TSG. Ergänzt durch einige Routiniers formt sich allmählich eine richtig gute Mannschaft, und so durfte man nach viel harter Trainingsarbeit zuletzt endlich jubeln. Nach vielen guten Partien, aber brotlosen Ergebnissen, konnte man gegen den dato drittplazierten TG Worms einen hauchdünnen 91:90-Erfolg verbuchen und rechnet in den verbleibenden drei Partien auf vier weitere Punkte gegen die Tabellenschlusslichter. Damit würde die TSG den gerade erkämpften sechsten Tabellenplatz behaupten und somit einen versöhnlichen Saisonabschluss erzielen.

HERREN II, B-Klasse Rheinhessen

Die Nachwuchsarbeit der TSG hat in diesem Jahr die B-Klasse auf den Kopf gestellt, denn mit der Entscheidung, das U18/U20-Team mit den wenigen verbleibenden Heidesheimer Altstars zu kombinieren brachte der TSG fast die Meisterschaft. Nur ein Team machte der TSG dabei einen Strich durch die Rechnung. In Drais formierte sich aus dem Nichts eine Mannschaft aus Spielern mit Landes- und Bezirksligaerfahrung, welcher man in zwei packenden Matches um den Titel knapp geschlagen geben musste. Die ebenfalls mit dem Aufstieg liebäugelnden Lerchenberger und Saulheimer wurden jeweils zwei mal geschlagen und somit steht die TSG mit sechs Punkten Vorsprung bereits als Vizemeister und zweiter Aufsteiger in die A-Klasse fest.

U20 und U18 MÄNNLICH

Wieder einmal zeigte sich in den älteren Jahrgängen ein sehr ausgeglichenes Teilnehmerfeld. So konnte die TSG in der U18 bisher sieben von 13 Partien gewinnen, muss sich aber viele verpasste Chancen vorwerfen lassen, besonders weil einige Spiele gerade mal mit Mindestmannschaftsstärke absolviert wurden. Im Wettbewerb der U-20 gab es nur eine kleine Teilnehmerzahl, so dass die Meisterschaft in Turnierform ausgetragen wurde. Mit erstaunlich knappen Ergebnissen konnte man sich hinterher ebenfalls nur wieder über den kleinen Kader ärgern, mit dem das Turnier begonnen wurde.

U-16 MÄNNLICH

Zu Saisonbeginn wollte man hier eine Lücke schließen, welche sich in der Jugendarbeit der Jahrgänge 1990/91 allmählich aufgetan hatte. Personell scheint dies zwar geglückt, denn zumindest die Trainingseinheiten sind seit Herbst immer gut besucht, jedoch spielte der Mannschaft die Gruppenkonstellation einen großen Streich. Anfänglich 13 gemeldete Teams waren zu viel für eine normale Runde, welche mit bis zu zehn Teams ausgetragen wird. So entschied sich die Spielleitung, die Liga in zwei Gruppen zu splitten, in der Heidesheimer Gruppe zogen sich später aber gleich drei Teams aus der Liga zurück, so dass am Ende nur fünf Partien über die Saison stattfanden. Den verbleibenden Teams konnte man allerdings keinen Sieg abringen, und so bleibt die TSG bisher auf Rang vier in der Gruppe.

U-16 WEIBLICH

Mangels Masse gab es in dieser Saison kein Damenteam, dafür freut man sich aber über die Teilnahme der U16 weiblich an der Punktrunde. Diese belegen aktuell den vierten Platz in der Liga, doch richtig stark wird man wahrscheinlich erst in der kommenden Saison durch die Jahrgangsverschiebung sein, dann ist die TSG hier auch wieder im älteren der beiden Jahrgänge stark repräsentiert und man darf auf eine tolle Saison gespannt sein, wenn man sich die Ergebnisse unserer U14w betrachtet.

U-14 MÄNNLICH

Eine Chaos-Saison in der U14 männlich. Hatte man mit den meisten Spielern dieses Teams vor zwei Jahren in der U12 noch fast alle Spiele dominiert, so musste man sich in der vergangenen Saison wegen dem Alters- und Größenunterschied in der U14 fast jedem Gegner geschlagen geben. Hinzu kamen einige interne Konflikte zwischen einigen Kindern, welche sich im Laufe der Saison immer weiter zuspitzten und das Team völlig auseinander brachte. Am Ende blieb nur ein Neuanfang als Lösung übrig, so geschehen im Januar, als die Abteilung die U14 aus der Punktrunde abmeldete. Sofort wurde mit dem Neuaufbau eines Teams für 2006 begonnen, mittlerweile freut sich die Abteilung in der Altersklasse schon wieder über regen Zulauf.

U-14 WEIBLICH

Die wirkliche Überraschung gelang der U14 weiblich, die kurz vor Saisonende schon als Vizemeister in der Altersgruppe fest steht und dabei sogar die Rekordmeister vom ASC aus der Halle fegte! Lediglich die beiden Partien gegen Oppenheim wurden knapp verloren, womit der Titel an den TV geht. Dies schmälert aber nicht den Erfolg der Mädchen, die sich außerdem mit dem Titel des bisher erfolgreichsten TSG-Jugendteams seit bestehen der Abteilung rühmen dürfen - und zwar im Bereich männlich und weiblich!

SCHIEDSRICHTER, COACHES und ABTEILUNG

Der Schiedsrichterkader der TSG besteht derzeit aus Robert Lehmann, Andreas Scholles, Jennifer Schmitt-Pawlak und Thomas Schmitt (alle C-Lizenz) sowie Stefan Datz, René Gessenich, Markus Hansen und Cornelius Ketter. Erneut waren wieder über 100 Ansetzungen zu bewältigen, dabei hatten die TSG-Referees wie gewohnt alles fest im Griff.

Das Coaching der Herren II/U20m/U18m wurde in dieser Saison von Andreas Scholles und Robert Lehmann übernommen, während sich Markus Hansen um die U16w/U14w kümmert. U16m und U14m werden aktuell von Thomas Schmitt gecoacht, unterstützt wird das Training von Jennifer Schmitt-Pawlak. Ebenso hatten Stefan Datz und René Gessenich großen Anteil am geleisteten Trainingsbetrieb in der vergangenen Saison.

Die Mitgliederzahl der Abteilung dürfte sich im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert haben. Kleine Veränderungen gab es hingegen auf der letzten Abteilungsversammlung, wo ein angekündigter Führungswechsel ins Haus stand. So tauschten der bisherige Abteilungsleiter Manfred Neuchel und sein Stellvertreter Thomas Schmitt die Ämter, dabei wurden auch gleich die weiteren Aufgaben in der Abteilung neu vergeben. Der Internetauftritt und das Nachrichtenblatt werden mittlerweile von mehreren Abteilungsmitgliedern mit Inhalten versorgt und das Forum erfreut sich weiter reger Diskussionen.

Auch freute man sich im vergangenen Jahr wieder über die Teilnahme am internationalen Turnier in Malgrat de Mar, sowie über die zahlreichen Teilnahmen an verschiedenen Sommerturnieren zur Saisonvorbereitung.

AUSBLICK

Die TSG wird in der kommenden Saison mit zwei Herrenteams in der Bezirksliga und der A-Klasse antreten, im männlichen Jugendbereich wird voraussichtlich eine U20m, U18m und U14m gemeldet, während im weiblichen Bereich eine U16w, unter Umständen auch eine U18w an der Punktrunde teilnimmt. Eine Damenmannschaft wird es wahrscheinlich erst in der darauf folgenden Saison wieder geben, auch die Meldung einer U16m ist für die kommende Saison zunächst nicht geplant.