www.basketball-direkt.de

Sponsoren
Globus - Da ist die Welt in Ordnung
Sponsor werden
Unsere Sponsoren
Spenden
Spendenformular

Akt. Meldungen
Körbe für Kids
Mainova spendet Trikotsatz
Saisoneröffnungs- feier 2010
Jugendfahrt Heidelberg
Herren I mit Pokal
Damen zahlen Lehrgeld

Direktlinks
B'Ball-Forum

Member-Login
U:
P:
anmelden
neu registrieren
Passw. vergessen

Zur Info:
Der Member-Login hier auf der B-Site hat nichts mit dem separaten Forum-Login zu tun!
Anfahrt / Kontakt / Impressum
  Sitemap
Verein
Basketballabteilung
Jahresbericht zur Saison 2008-2009

von Thomas Schmitt, 12.03.2009
HERREN I, Bezirksliga Rheinhessen

Lange mussten die Spieler der Herrenmannschaft um den Klassenerhalt bangen. Nachdem in der Hinrunde lediglich zwei Siege auf dem Konto der TSG standen - typischerweise mal wieder gegen den Ersten und Letzten - musste noch einiges getan werden, um den drohenden Abstieg abzuwenden. Häufig hatte man gute Spiele abgeliefert, doch dann am Ende entweder die teils hohen Führungen verspielt, oder aber die Aufholjagd einen Tick zu spät gestartet, wie z. B. gegen den SC Lerchenberg, wo man nach 24 Punkten Rückstand am Ende unglücklich mit 88:89 verlor. Auch die ersten beiden Partien der Rückrunde brachten keine Entlastung, im Gegenzug konnten die direkten Konkurrenten um den Abstieg punkten und sich so etwas Luft gegenüber der TSG verschaffen. So ging man als Vorletzter in die Weihnachtspause, meldete sich dann aber eindrucksvoll zurück.

Das erste Spiel im Anfang Januar konnte knapp 62:58 gewonnen werden und die TSG freute sich auf das Spiel gegen Aufsteiger TV Gimbsheim, gegen welche mit 91:70 der einzige deutliche Sieg in der Vorrunde gelang. Die Partie ging ordentlich nach hinten los, und am Ende büßte man sogar den direkten Vergleich ein, so dass Gimbsheim bei Punktgleichheit in der Tabelle vorne bleiben würde. Das nächste Spiel gegen den TV Oppenheim wurde zum nächsten Meilenstein. Hier konnten sich die Heidesheimer zwar knapp durchsetzen, konnten sich aber auch hier nicht den wichtigen direkten Vergleich sichern, so dass rechnerisch immer noch alle anderen Teams die TSG zum Saisonabschluss hätten abfangen können.

Erst beim Auswärtsmatch im ASC machten die Heidesheimer endlich den Klassenverbleib perfekt. Mit 81:69 schickte man den ASC wahrscheinlich aus der Liga und sprang gleichzeitig selbst auf Platz fünf der Tabelle vor. Somit ist der Rest der Saison mit Spielen beim Tabellenersten und Tabellenzweiten für die TSG nur noch Schaulaufen, jedoch könnten die Heidesheimer in der aktuellen Form noch zum Stolperstein für die Meisterschaftsambitionen der Favoriten werden. Jetzt freut sich die Herrenmannschaft auf das neunte Jahr in der Bezirksliga, die Saisonabschlussfeiern haben bereits begonnen.

DAMEN I, Bezirksliga Rheinhessen

Im Zweiten Jahr nach der Rückmeldung der Damenmannschaft in der Bezirksliga überraschten die Heidesheimer Nachwuchstalente mit dem errungenen Vizemeister-Titel nicht nur die Konkurrenz. Nachdem man im letzten Jahr noch reichlich Erfahrungen gesammelt hatte, konnten die Damen die Hälfte der Partien für sich entscheiden und dank der günstigen Tabellenkonstellation den zweiten Platz hinter dem TV Hechtsheim sichern.

Ausschlaggebend für den Erfolg war neben dem Sieg gegen den TV Hechtsheim auch der doppelte Erfolg gegen die TG Worms. Auswärts gewann man deutlich mit 68:54 und im Heimspiel entwickelte sich ein regelrechter Krimi mit Happy End. Worms hatte kurz vor Ende eine Acht-Punkte-Führung herausgespielt, doch die Heidesheimerinnen kämpften bis zum Schluss. Damit drehten sie das Spiel in den letzten Minuten mit einem unglaublichen 11:0-Lauf, gekrönt von einem Dreier zum 56:53 wenige Sekunden vor Schluss. Die zahlreichen Zuschauer tobten und feierten ihre Mannschaft. Somit dürfte im kommenden Jahr dem Angriff auf die Meisterschaft nichts mehr im Wege stehen, die TSG wird den Schwung in die neue Spielzeit mitnehmen.

U18 WEIBLICH

Vier Jahre Vizemeister, viermalige Teilnahme an den Rheinhessen-Pfalz-Ausscheidungen - die Mädchen bleiben in der Rheinhessischen Spitze und ihrer Platzierung treu. Egal ob Hechtsheim, Kreuznach, Lerchenberg, Rhein-Nahe Baskets (Bingen) oder auch Nieder-Olm (immerhin Nachwuchs der Regionalliga Damen) der rosa Bogen für den Gewinner ging an Heidesheim. Dies freute natürlich den großen Fanclub der Mädchen - denn bei ihren Spielen kommen die meisten Zuschauer zu den Basketballern - und das auch auswärts!

Lediglich den ASC Mainz (hier sogar mit Bundesliga-Spielerinnen) konnte man nicht bezwingen. Zumindest war es diesmal aber nicht so eng wie im Vorjahr, als man die mögliche U16-Meisterschaft unglaublich knapp in Verlängerung verloren hatte. So viel Tränen braucht man auch nicht jedes Jahr, Freudentränen für eine gewonnene Meisterschaft 2009/10 würden wir den Mädchen aber durchaus wünschen.

U16 MÄNNLICH

Glänzendes Jahr für den männlichen Nachwuchs der TSG in der U16 männlich. Mit dem dritten Tabellenplatz bestätigte man das Potential, welches in der Mannschaft steckt. Die Vorjahresmeister aus Nieder-Olm und Kreuznach blieben auch in diesem Jahr vorne, jedoch lieferten die Jungs auch hier ordentliche Partien ab und blieben in den ersten beiden Aufeinandertreffen sogar bis ins Schlussviertel im Rennen.

Mit durchschnittlich 86,4:67,3 Punkten und gelebtem Team-Basketball begeistern die Jungs offensiv wie defensiv. Dabei kann der Trainer auf die Tiefe seiner Bank vertrauen und freut sich auch über das häufiger dreistellige Resultat. Alle Spieler ergänzen sich zu einem der Top-Teams der Liga. Im kommenden Jahr in der U18 wird es erwartungsgemäß wieder etwas schwerer werden, doch die Mannschaft ist schon jetzt gerüstet für die nächste Spielrunde.

U16 WEIBLICH und U14 WEIBLICH

Im ihrem zweiten Jahr entwickelten sich die Mädchen aus der U16 und U14 weiblich ganz ordentlich und wachsen immer mehr als Team zusammen. Sowohl individuell, wie auch als Mannschaft läuft es immer besser und so wundert es nicht, dass die Mädchen in der U14 neben den drei bisherigen Siegen in den verbleibenden Spielen noch zwei weitere erwarten können. Den aktuell erreichten dritten Tabellenplatz hinter dem ASC Mainz und der DJK Nieder-Olm möchte man so bis zum Saisonende halten, und damit Oppenheim, die Rhein-Nahe Baskets und den ASC II auf die Plätze verweisen.

In der U16w wurde zudem weiter Erfahrung gesammelt, dort steht man allerdings aufgrund des Altersunterschiedes noch meist auf verlorenem Posten. Das wird sich im kommenden Jahr ändern, dann ist die TSG hier durch die Jahrgangsverschiebung schon besser vertreten, und die Talente dürften sich ähnlich an das neue Niveau gewöhnt haben. Auch die Teilnahme an der nächsten U14-Runde ist gesichert, da die TSG weiter fleißig Nachwuchsarbeit betreibt.

U14 MÄNNLICH

Auch unsere U14 männlich konnte sich im Saisonverlauf an die Herausforderungen anpassen und zum Ende zumindest noch drei Siege einfahren. Dabei wird auch hier der Team-Aspekt groß geschrieben und die Unternehmungen auch Abseits der Sporthalle schweißen die Nachwuchsspieler schon jetzt zusammen. Im kommenden Jahr kann die Mannschaft sogar zum größten Teil weiter in der U14 spielen, so dass die Spieler dann von ihrer Erfahrung profitieren können.

Gegen die Spitzenvereine ASC und Nieder-Olm war erwartungsgemäß nichts zu holen und auch die Mannschaften der Vereine, die bereits einige Jahre Erfahrung auf das Spielfeld bringen, sind in der Altersklasse noch klar im Vorteil. Dem wirkt die TSG nun aber wieder mit neuen Trainingsangeboten für U10 und U12 entgegen, woraus bereits in der kommenden Saison nutzen gezogen werden dürfte.

U12, U10 und KOOPERATION (Grundschule)

Unser wieder zum Leben erwecktes Trainingsangebot für U12 und U10 Kinder, welche in dieser Altersstufe noch gemischt spielen, wird nun seit September von etwa einem Duzend Kindern besucht. Diese konnten in der U12-Runde, welche in Turnierform mit verkürzten Spielzeiten ausgetragen wird, gerade vor Weihnachten recht ordentlich punkten und so etwa die Hälfte der Partien für sich entscheiden. Dabei sind die Trainer in der Altersklasse immer wieder kreativ gefordert, wenn es darum geht die Turniere organisatorisch zu meistern. Auch für das kommende Jahr ist eine U12-Mannschaft gesichert, da viele der ganz jungen Nachwuchsspieler aktuell noch in der Altersklasse U10 sind.

Die Kooperation mit der Grundschule ist nun im zweiten Jahr. Dort wird für die 4. Klassenstufe ein Mal wöchentlich eine Basketball-AG angeboten, welche von mehr als 20 Kindern genutzt wird. Durch diesen frühen Einstieg und die Weiterführung über die eher spielerische U12-Runde wollen wir den Kindern ermöglichen in der meist schon sehr anspruchsvollen U14-Liga schneller Fuß zu fassen. Eine Fortsetzung der Kooperation ist ebenfalls geplant.

SCHIEDSRICHTER

Mit aktuell neun aktiven Schiedsrichtern ist die TSG zwar schon recht gut für die etwa 100 Ansetzungen pro Saison gerüstet, trotzdem sind gerade die Spieler der Herrenmannschaft immer noch mit ca. 15 Spielen pro Saison (also dann eigentlich jedes Wochenende ein Spiel zu leiten) überdurchschnittlich stark belastet. Daher soll auch weiterhin konstant Schiedsrichternachwuchs ausgebildet werden und diese Last ebenso wie die Kampfgerichtsansetzungen auf viele Schultern verteilt werden. Wie gewohnt hatten die TSG Schiedsrichter bei Ihren Ansetzungen alles fest im Griff.

TRAINER

Das Damenteam und die U18 weiblich werden von Andreas Scholles und Stefan Datz trainiert. Die U16 weiblich und U14 weiblich werden von Lisa Scholles und Dominik Schapfel betreut. Die U16 männlich steht unter der Leitung von Thomas Schmitt, der auch Spielertrainer der Herrenmannschaft ist. Die U14 männlich wird von Maximilian Immoos und Marcel Gibson gecoacht. Für das U12-Training konnten Philipp Pawlak, Jan Scheffczyk und Julia Schmitt gewonnen werden. Für die Coaches stehen Bemühungen für eine Bildungsoffensive durch Lehrgangsbesuche im Raum, um die Qualität in den Trainingsgruppen weiter zu verbessern.

ABTEILUNG

Ein neues Modell zum Fahr- und Tischdienst wurde zum Saisonstart eingeführt und sorgte für viel Entspannung. Fast alle Fahr- und Tischdienste wurden wie die Schiedsrichteransetzungen zu Saisonstart namentlich angesetzt und den entsprechenden Personen überantwortet. Wer an einem Termin nicht konnte, sollte tauschen oder sich um Ersatz kümmern, so dass diese Aufgaben nicht immer beim Coach und im Zweifel bei immer den gleichen freiwilligen Helfern hängen blieben. Bis auf wenige Ausnahmen funktionierte das System recht gut, durch ein paar kleine Anpassungen soll sich das in der kommenden Saison noch weiter verbessern. Auch wenn dies gerade zu Beginn der Spielzeit zunächst einen enormen organisatorischen Aufwand bedeutet, profitierten doch im Laufe der Saison alle deutlich von den ausführlichen und aushängenden Plänen und so spart man unterm Strich jede Menge Zeit und schont die Nerven.

Nachdem die Mitgliederzahl in der Abteilung im Vorjahr erstmals in den dreistelligen Bereich gestiegen war (104), konnte man hier noch einmal deutlich zulegen. Zum Jahreswechsel waren 120 Mitglieder in der Basketballabteilung gemeldet, so dass der Wegfall der Herren II und U18/U19 männlich mehr als kompensiert werden konnte. Die Abteilung wird schon seit Jahren vorbildlich von Thomas Schmitt und Manfred Neuchel geleitet, beide sind noch bis 2010 gewählt. Der Internetauftritt und das Nachrichtenblatt werden in schöner Regelmäßigkeit von mehreren Abteilungsmitgliedern mit Inhalten versorgt.

Auch außerhalb der Abteilung setzen die Basketballer weiter Maßstäbe. Eine Jugendfahrt in die Jugendherberge Weiskirchen und eine Jugendfahrt ins Hambachtal wurden wieder von vielen Kindern wahrgenommen. Das Herrenteam nahm im Sommer erneut am internationalen Basketballturnier in Malgrat der Mar (Spanien), sowie an verschiedenen Turnieren innerhalb Deutschlands teil. Neben kleineren Events wie Schwimmbadbesuch, Klettern im Kletterpark Neroberg und diversen Team-Weihnachtsfeiern stand vor Weihnachten ein ganz besonderes Highlight an. Mit fast 70 (!) Personen fuhr die ganze Abteilung zum Spiel der Frankfurt Skyliners nach Höchst und war vom Spiel und dem Spektakel begeistert. Als Bonbon dürfen die Heidesheimer nun im April erneut komplett zu den Skyliners anreisen, weitere Jugendfahrten und Events sind bereits in Vorbereitung.

AUSBLICK

Spielerisch geht es für die Damen und Herren wie gewohnt in der Bezirksliga weiter. Die Meldung der U18w/U20w, U18m, U16w, U16m, U14w, U14m und einer U12 scheinen gesichert, über die Teilnahme einer zweiten Herrenmannschaft an der Meisterschaftsrunde muss noch gesprochen werden.

VIELEN DANK AN ALLE, DIE MIT IHREM EINSATZ UND ENGAGEMENT UNSERE BASKETBALLSAISON MÖGLICH MACHEN!

Die Artikel zu den Spielen und Events sowie die Abteilungsberichte und weitere Informationen sind auf der Internetseite der Basketballer abrufbar unter: http://www.tsgh.de/.